Wenn´s mal regnet...

Meine besten Tipps für nasse Tage

Wer kennt es nicht, man ist im Urlaub, öffnet am Morgen voller Vorfreude die Vorhänge und….es regnet! Und jetzt? Eigentlich will man ja nicht den ganzen Tag im Haus verbringen, sondern trotzdem was erleben. Mir jedenfalls geht es meistens so. Darum zeige ich euch meine 5 Tipps für Regentage.

 

1. Erlebnisbad Naturns

Sauna im Erlebnisbad Naturns - Rainy Day Tipps

Mein allerliebster Ort zum Entspannen, wenn es draußen ungemütlich ist, ist das Erlebnisbad Naturns. In der gesamten Indoor-Anlage findet man viele grüne Pflanzen, die einem das Gefühl eines tropischen Paradieses geben. Die Liegeflächen sind auf 3 Etagen aufgeteilt. Es gibt ein großes Becken, in welchem ein Strömungsbecken, die sogenannte Waschmaschine integriert ist, mehrere Sprudel-Massageliegen, einen Whirlpool, ein Solebecken und ein Kinderbecken mit Kinderspielbereich. Jung und Junggebliebene können sich an der 51 Meter langen Wasserrutsche erfreuen. Am schönsten finde ich es, wenn es draußen schneit und man durch das großzügige Hallendach aus Glas und die Glasfront den Schneeflocken beim Tänzeln zusehen kann. Für den kleinen und großen Hunger zwischendurch, befindet sich im 1. Stock ein kleines Restaurant, in dem man allerlei Köstlichkeiten genießen kann. Der Saunabereich lädt zum „Stressausschwitzen“ ein. Es gibt zwei Finnische Saunen, eine Indoor- sowie eine große Outdoorsauna mit tollem Panoramablick, eine Biosauna, in der duftende Biobergkräuter verdampfen, ein Dampfbad und eine Infrarotkabine.

  • Öffnungszeiten vom 26.09.2020 – 02.05.2021; Mo-Fr 15 – 21.30 Uhr, Dienstag Ruhetag, Samstag: 10 – 21.30 Uhr, Sonntag: 10 – 19.30 Uhr.

 

2. Bergwerk Prettau

Grubenbahn im Bergwerk Prettau - Rainy Day Tipps

Im hintersten Ahrntal, einem Seitental des Pustertales, findet man das Schaubergwerk Prettau, in dem einst nach Kupfer gegraben wurde. Gut eingepackt in einer dicken Jacke, festen Schuhen und Schutzhelm geht es mit der gelben Grubenbahn und unserem Guide ca. 1000m in den St.-Ignaz-Stollen hinein, dessen Wände ziemlich nah an die Bahn reichen. In mehreren kleinen Buchten sieht man immer wieder lebensechte Figuren bei der Arbeit, die sogenannten Knappen. Einige sind mit Schlagbohrer, andere mit rudimentärerem Gerät wie Hammer und Meißel ausgestattet. So bekommt man schnell ein Gefühl und Verständnis für die harte Arbeit der Knappen von damals. In verschiedenen Schaukästen findet man allerlei Bergbauwerkzeug aus allen Epochen, wie z.B. Grubenlampen, Erzpickel und vieles mehr. Mit den Werkzeugen können Besucher auch selbst Material von einer Wand abtragen. Eine echte Besonderheit dieses Bergwerkes ist der Klimastollen, der 1100m tief im Berg liegt und mit seinem speziellen Mikroklima besonders Menschen mit Atemwegsbeschwerden guttut.

  • Öffnungszeiten: Mitte Mai bis Anfang November, von 09.30 – 16.30Uhr, Montag Ruhetag.

 

3. Orchideenwelt Raffeiner

Pappagei - Rainy Day Tipps

Eintauchen in ein tropisches Ambiente kann man in der Orchideenwelt Raffeiner in Gargazon. Auf Pfaden wandelt man durch ein riesiges Gewächshaus voll mit wunderschönen tropischen Pflanzen. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Orchideen, die in allen erdenklichen Farben und Formen gedeihen und von allen Seiten rauswachsen. In der Nähe des kleinen Wasserfalles kann man, von einer Brücke aus, dem Gewusel der Koi-Karpfen zusehen - besonders stürmisch werden sie, wenn man sie füttert. In der Tropenvilla kann man eine kurze Rast einlegen und sich inmitten der tropischen Umgebung entspannen und inspirieren lassen. Durch ein riesiges Glasfenster sieht man in das nebenstehende Gewächshaus, in dem die nächste Generation Orchideen heranwächst. Etwas weiter strecken sogar einige Schildkröten ihr Köpfchen aus dem Wasser. Mein absolutes Highlight befindet sich gleich neben dem Eingang auf der linken Seite: die begehbare Voliere mit den bunten Gebirgslori-Papageien. Ihr Krächzen hört man schon von weitem. Zu den Fütterungszeiten um 11 und 15 Uhr wird man – mit einem Apfel in der Hand - schnell mal zur Sitzstange der lustigen Vögel und kann sie somit ganz aus der Nähe betrachten. In weiteren Volieren gibt es noch andere exotische Vögel zu betrachten, wie z.B. Kakadus und Zebrafinken.

  • Öffnungszeiten: täglich von 10 – 17 Uhr, in der Hauptsaison bis 18 Uhr.

 

4. Gigajoy

Bowling - Rainy Day Tipps

Wer auf der Suche nach viel Spaß und Unterhaltung ist, ist im Gigajoy in Bozen genau richtig. Im 2. Stock des Einkaufszentrums Centrum, gibt es auf 4000 Quadratmeter Aktivitäten für jedes Alter - 12 Bowling-Bahnen, eine 200 Quadratmeter große Laser Game Arena, einen Gaming-Saal mit vielen Videospielen, einen großen Biliardsaal mit 8 Pool-Tischen, einen Escape Room mit 3 Themenräumen, eine Spielothek für kleinere Kinder auf 500 Quadratmetern, sowie ein Restaurant für den kleinen Hunger.

  • Öffnungszeiten: täglich geöffnet; Montag – Donnerstag: 16.00 – 24.00 Uhr, Freitag: 16.00 – 1.00 Uhr, Samstag: 11.00 – 2.00 Uhr, Sonntag: 11.00 – 24.00 Uhr.

 

5. Kletterhalle Salewa

Kletterhalle Salewa - Rainy Day Tipps

Sportlich Aktive können sich in der Salewa Indoor-Kletterhalle in Bozen austoben. In einer der schönsten Kletterhallen Italiens findet jeder, egal ob Anfänger oder Könner, die richtige Route für sich. Regelmäßig werden die Routen verändert, sodass immer neue Herausforderungen entstehen. Für die Kletterfans ohne Seil, gibt es einen eigenen Boulderbereich. Mögliche Begleitpersonen, die dem Klettersport nicht so angetan sind, finden im anliegenden Salewa-Shop jede Menge tolle Funktionskleidung für jegliche Sport- und Freizeitaktivität. Den Tag gebührend ausklingen lassen, kann man anschließend mit leckeren Speisen und Getränken in der kleinen gastronomischen Wohlfühl-Oase, dem Salewa Bivac.

  • Öffnungszeiten: täglich von 09 - 23 Uhr.
Obwohl in Südtirol geboren und aufgewachsen, bin ich täglich aufs Neue von unserer wunderschönen Natur begeistert, die ich am liebsten Hautnah beim Wandern und Mountainbiken erlebe.

Urlaubsplaner