Sonja Kaserer

Blogger: Sonja Kaserer

Erzähl uns bitte in wenigen Worten, wer Du bist und woher du kommst.

Mein Name ist Sonja Kaserer, ich bin 35 Jahr alt. Vom Dorf in die Stadt und wieder zurück – so könnte man meinen Lebensweg geografisch gesehen zusammenfassen. Aufgewachsen am Ritten, zog es mich mit 19 nach Salzburg für’s Studium der Kommunikationswissenschaften und schwupps vergingen 15 Jahre. Mit Kind und Kegel zog ich Anfang 2016 wieder in die Heimat zurück und sehe nun vieles mit dem Blick von außen. Heute kann ich sagen: Man muss einmal weg gewesen sein, um zu erkennen, wie schön es zuhause ist.

 

Was macht Dich zum Experten für Südtirol?

Durch die Heirat mit einem Süditaliener und die lange „Auszeit“ im Ausland bekomme ich sehr viel Besuch von Menschen, die wissbegierig meine Heimat erkunden wollen. Somit bin ich im Zweitberuf „Touristenführerin“, wobei ich großen Wert darauf lege, dabei selbst immer wieder neue und weniger bekannte Ecken dieser großartigen Region kennenzulernen. Ich liebe es, über meine Beobachtungen und Entdeckungen zu schreiben und dadurch Urlaub im Kopf zu machen.

 

Was macht Deiner Meinung nach Südtirol so besonders?

Seine Vielfalt! Von der landschaftlichen über die sprachliche bis hin zur kulinarischen und traditionsbedingten Vielfalt. Wo sonst sieht man Palmen mit majestätischen Bergen im Hintergrund? Wo sonst feiert man Nikolaus und Befana? Wo sonst isst man mittags Knödel und abends Spaghetti Vongole? Eine spannendere Urlaubsdestination kann ich mir nicht vorstellen.

 

Was ist Dein Lieblingsort in Südtirol?

Könnte ich nicht sagen. Mir gefällt natürlich meine Heimat, der Ritten, das Sonnenplateau über Bozen. Aber genauso schlägt mein Herz höher im mediterranen Klima von Meran, im Weinbaugebiet Eppan und Kaltern oder im Pustertal mit den einmaligen Dolomiten. Wie bereits erwähnt: Die landschaftliche Vielfalt fasziniert mich!

 

Was sind die bevorzugten Aktivitäten der Einheimische?

Die Einheimischen sind vor allem eines: süchtig nach Natur! Alle Outdoorsportarten sind daher sehr beliebt. Und da frische Luft bekanntlich hungrig macht, lieben die Südtiroler es, essen zu gehen. Essen ist wie auch im Rest von Italien nicht pure Befriedigung des Hungergefühls sondern Erlebnis und höchster Genuss. Am besten in guter Gesellschaft. Und manchmal mit einem Karterle (Kartenspiel) als Abschluss.

 

Was wäre ein Tipp von Dir für den perfekten Urlaub in Südtirol?

Südtirol ist besonders im Frühling und im Herbst ein perfektes Reiseziel. Die Apfelblüte, das Törggelen – einmalig. Wenn man nicht immer in den Touristenhochburgen bucht und sich Tipps von den Einheimischen holt, entdeckt man das „wahre“ Südtirol.