Ein kleines Stück vom großen Glück

Ein kleines Stück vom großen Glück

Käsesafari im Mühlwaldertal

Berge, wohin das Auge reicht. Saftige Almwiesen. Eine unverfälschte bäuerliche Kultur. Das ist das Mühlwaldertal. Wer als echter Feinschmecker seinen Urlaub in Südtirol verbringt, ist hier genau richtig. Auf einer geführten Wanderung zu drei Milchalmen mit Hofkäsereien will ich heute alles über die Käseherstellung erfahren und vor allem den einen oder anderen kosten.

Zunächst wandere ich hinauf auf 1300 m Meereshöhe zur Hofkäserei Eggemoa. Michael Steiner erwartet uns schon. Das besondere an seinem Käse: Er wird aus Rohmilch hergestellt. Mit viel Handarbeit und wenig Zutaten wird nur minimal in die Natur eingegriffen. Man schmeckt, dass die Kühe gutes, naturbelassenes Futter bekommen. Ein unverfälschtes Stück Tauferer Ahrntal, das wir uns auf der Zunge zergehen lassen. Am liebsten würde ich mich in einem der drei Käsekeller, in denen die Laibe reifen, eine Zeit lang einsperren lassen und mich durchkosten.

3
© www.eggemoa.com

Slow Food mit Aussicht

Aber ich muss weiter. Nächste Station: die Hofkäserei Mittermair auf 1400 m. Hier empfängt uns Agnes Laner. Neben Kräuterkäse und Mühlwalder Bergbauernkäse dreht sich hier alles um den Graukäse. Dieses aussterbende heimische Produkt steht zusammen mit drei anderen Südtiroler Produkten unter besonderem Schutz der Vereinigung Slow Food. Ziel ist das Bewusstmachen nachhaltiger Landwirtschaft und regionaler Traditionen.

2
© www.wisthaler.com

100 Liter Milch für 1 Laib Käse

Traditionell ist hier so ziemlich alles. Auf dieser Meereshöhe lebt man ein einfaches Leben. Agnes hat drei Kühe, die sie vier Mal melken muss, um einen Laib Käse herzustellen. Für Graukäse werden keine Käsekulturen verwendet, daher gibt es viele Einflussfaktoren: das Futter für die Tiere, das Wetter. Es verwundert nicht, dass das Produkt am Aussterben ist, bei so viel harter Arbeit, mit der es hergestellt wird. Ich probiere zunächst die weiche Version des Graukäses, der mehr wie Ricotta schmeckt, und anschließend die reifere Variante. Am Ende bin ich überzeugt davon: Man schmeckt die Liebe, die in diesen Käse hineingesteckt wurde.

6
© www.wisthaler.com
4
© www.wisthaler.com

Unsere letzte Station ist die Hofkäserei Hochgruberhof auf 1600 m. Die Wiesen hier sind steil, das Klima rau. Beim Anblick der gut gefüllten Käse-Vitrine läuft mir auch hier das Wasser im Mund zusammen. Neben Schnittkäse aus Kuhrohmilch gibt es auch Naturjoghurt zu kosten. Spätestens jetzt bin ich mir absolut sicher: Die Liebe zu Südtirol geht vor allem durch den Magen!

 

Mühlwalder Käsewanderung:

Termine: 6.7., 20.7., 3.8., 17.8., 31.8., 14.9., 28.9.2016
Dauer: 4 Stunden leichte bis mittelschwere Wanderung
Preis: 34 Euro (29 Euro für Holiday Pass Besitzer)

Weitere Informationen und Anmeldung:

Tourismusverein Sand in Taufers
info@taufers.com
Tel. +39 0474 678076

Sonja stammt vom Ritten in der Nähe von Bozen. Nach 15 Jahren im Ausland ist sie mit Kind und Kegel hierher zurückgekehrt. Sonja liebt die Berge: ein perfekter Tag beginnt für sie mit einer Bergtour und endet mit einem Sprung ins kühle Nass eines Sees.

Urlaubsplaner