Erlebnis auf zwei Rädern

Erlebnis auf zwei Rädern

Tipps für einen Motorradurlaub in Südtirol

Kurvenreiche Bergstraßen, spannende Alpenpässe, atemberaubende Landschaften zu jeder Jahreszeit und mehr als 300 Sonnentage im Jahr. Schon seit vielen Jahren lockt Südtirol Motorradbegeisterte aus der ganzen Welt und bestätigt sich immer wieder als ideales Ziel für einen unvergesslichen Urlaub auf zwei Rädern.

Doch welche sind die schönsten Motorradtouren in Südtirol? Gibt es besondere Geheimtipps für Biker, die im Reiseführer nicht zu finden sind?

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir zwei leidenschaftliche Motorradfahrer aus Meran interviewt:

 

Hallo Manuel, erzähl uns mal etwas über euch. Woher kommt ihr und wie entwickelte sich eure Leidenschaft fürs Motorrad?

Wir kommen aus Meran, dort haben wir uns damals in der Schule kennengelernt. Heute sind wir verheiratet und das auch dank unserer Motorrad-Leidenschaft, die uns schon seit Anfang unserer Begegnung näher zusammengeführt hat. Für uns ist das Motorrad eine echte Lebensphilosophie! Bestimmt liegt es auch daran, dass unsere Eltern selber Motorrad fahren und uns schon seit unserer Kindheit ihre Begeisterung für die Welt der Zweiräder vermittelt haben. Mein erstes Motorrad – ein 125er – kaufte ich bereits als ich 16 war. Mit 18 bin ich dann gleich auf eine größere Maschine umgestiegen. Nicole versuchte sich hingegen zuerst nur als Beifahrerin, machte dann bald aber den Führerschein.

 

Warum ist Südtirol eurer Meinung nach das ideale Reiseziel für Motorradfahrer?

Wir waren zwar schon öfters mit dem Motorrad in Italien und in vielen europäischen Ländern untewegs, mussten aber immer wieder feststellen, dass sich die schönsten Motorradstrecken hier bei uns in Südtirol befinden! Nicht umsonst kommen jeden Sommer zahlreiche leidenschaftliche Biker nach Südtirol, vor allem aus Österreich und Deutschland, um die Pässe unserer Gegend zu erkunden. Dank der vielen abwechslungsreichen Routen und der atemberaubenden Ausblicke bietet sich Südtirol ohne Zweifel als perfekte Destination für einen gelungenen Motorradurlaub. An einem Tag geht’s entlang der Weinstraße zum Kalterer See, am Tag danach führt uns eine kurvenreiche Straße auf die Dolomitenpässe bis ins Trentino. Je nach Jahreszeit haben wir die Qual der Wahl: Ob es in den Sommermonaten hoch hinaus geht, um die herrliche Dolomiten-Aussicht zu bewundern, oder ob es im Frühling und im Herbst an der blühenden, bunten Landschaft vorbeigeht.

Motorradurlaub in Südtirol - Die Drei Zinnen Dolomiten

 

Welche Pässe sollten Biker eurer Meinung nach unbedingt erkunden?

Eigentlich alle! Von den großen Klassikern, wie dem Stilfser Joch und dem Jaufenpass, die eine wirklich herrliche Aussicht auf die umliegende Naturlandschaft bieten, bis hin zu weniger bekannten Pässen wie dem Penser Joch im Sarntal. Während der Strecke fährt man auch an malerischen Städten wie Bozen, Meran und Sterzing vorbei, die immer einen Besuch wert sind. Das Sellajoch und das Grödnerjoch solltet ihr auch an einem Tag unbedingt einplanen, von wo aus ihr weitere erlebnisreiche Pässe an der Grenze zu Trentino und Veneto erkunden könnt. Falls ihr im Eggental unterwegs seid, lohnt sich ein Besuch beim smaragdgrünen Karersee.

Motorradurlaub in Südtirol - Stilfser Joch

 

Welche Motorradtouren sind in Südtirol am schönsten?

Eine unserer Lieblingstouren beginnt in Meran, dauert nur eine Stunde und führt uns nach Kaltern. Von dort fahren wir hoch zum Mendelpass bis hin nach Fondo im Nonstal und über den Gampenpass oder das Ultental geht’s dann wieder zurück nach Meran. Eine andere schöne Tour startet von Bozen aus und führt uns über Terlan hoch zum Salten zwischen Mölten und Jenesien. Eine dritte Tour bringt uns von Bozen über Klobenstein auf den Ritten und dann abwärts nach Waidbruck ins Eisacktal.

 

Einige Geheimtipps für Touristen?

Meidet die Schnellstraße Meran-Bozen (MeBo) und fahrt lieber die alte Staatsstraße entlang. Oder erkundet die Weinstraße zwischen Bozen und Trient. Manchmal sind die besten Strecken nicht ausgeschildert, wie zum Beispiel die Straße zwischen Kaltern und Terlan über St. Pauls, eine kurvenreiche Motorradroute, die durch eine eindrucksvolle Weinbergkulisse führt.

Motorradurlaub in Südtirol

 

Welche Vorteile bietet ein Motorradurlaub im Herbst? Welche Jahreszeiten sind sonst noch ideal dafür?

Auch in den letzten Herbsttagen ist es dank der angenehmen Temperaturen noch möglich, spannende Motorradtouren in den Bergen zu unternehmen. Außerdem hat in dieser Jahreszeit der Asphalt in den Bergen noch einen guten Grip, so dass man die bunten Herbstlandschaften der verschiedenen Höhenlagen bewundern kann.

Abgesehen vom Winter, ist neben dem Herbst der Frühling auch ideal zum Motorradfahren. Wer im Sommer der Hitze entfliehen möchte, fährt am besten hoch auf die Pässe oder erfrischt sich in einem der vielen umliegenden Bergseen.

 

Habt ihr sonst noch Tipps für unsere Motorradliebhaber? 

Natürlich! Je nach Ziel und Jahreszeit ist die richtige Kleidung das Um und Auf. Wenn ihr zum Beispiel vorhabt, im Sommer die Passtraßen hochzufahren solltet ihr euch etwas wärmer anziehen und an einen Regenschutz denken, falls es zu Sommergewittern kommen sollte. Denkt immer daran, unter dem Sitz ein kleines Werkzeug-Set mitzunehmen. Kann natürlich immer nützlich sein!

Und auch wenn Motorradfahren in Südtirol sehr adrenalinreich sein kann, ist es wichtig, besonders in den unbekannten Bergstraßen immer etwas vorsichtiger zu fahren. Denn hinter jeder Kurve kann eine Gruppe von Radfahrern oder auch eine Schafherde sein. Uns zumindest ist das schon passiert… 😮

Motorradurlaub in Südtirol

 

Freut ihr euch schon auf euren nächsten Motorradurlaub in Südtirol? Dann wünschen wir euch viel Spaß! 🙂

Motorradurlaub in Südtirol

 

Ob Natur, Wanderungen, Tradition, Veranstaltungen oder Kulinarik – Für uns hat Südtirol keine Geheimnisse und wir freuen uns, euch nützliche Experten- und Geheimtipps zu geben sowie die schönsten Seiten unserer Region zu präsentieren. Reist mit uns durch Südtirol und lernt Land & Leute kennen!

Urlaubsplaner