Gut bestickt: Mein sinnvoller Geschenktipp!

Handgemachte Brieftaschen von Federkielstickern aus dem Sarntal

Was ist für Sie eigentlich das perfekte Weihnachtsgeschenk? Klar, es muss von Herzen kommen. Ich denke, da dürften wir uns einig sein. Noch schöner wird´s in meinen Augen, wenn es ein Geschenk ist, von dem ich sehr lange etwas habe, eines, das nachhaltig und persönlich ist. Ein sinnvolles Geschenk eben.

All dies trifft auf eine Geschenkidee zu, die in Südtirol Tradition hat – auch an Weihnachten: federkielbestickte Geldtaschen. Sie werden im Sarntal, also unweit von Bozen, per Handarbeit hergestellt, mit natürlichen Materialien und individuell bestickt mit den Mustern und Namen der Wahl. Und das Beste: Diese traditionell gefertigten Sarner Geldtaschen mit Federkielstickereien sind so gut wie unverwüstlich, sie werden zum lebenslangen Begleiter. Auch vergisst man nie, von wem man dieses wundervolle Geschenk einst erhalten hat.

Verschiedene Produkte - Federkielstickereien

Bevor wir uns die Objekte der Begierde mit Infos aus erster Hand anschauen, müssen wir kurz die Frage klären: Was ist eigentlich die Federkielstickerei? Federkielstickereien sind im Alpenraum seit dem 18. Jahrhundert verbreitet – damals waren es die Sattler und Bauern die den Trachtengurt wohlhabender Leute mit Federkiel verzierten. Ab dem 19. Jahrhundert hielt die Federkielstickerei Einzug in die breite Bevölkerung. Mit Federkiel bestickte Trachten, später auch Hand- und Geldtaschen wurden zum Ausdrucksmittel der Bewohner des Alpenraums. Im Sarntal, wo alte Bräuche bis heute bewahrt und gelebt werden, ist dieses vielerorts schon ausgestorbene Kunsthandwerk immer noch fester Bestandteil der Lebenswelt.

Übrigens: Der Name Federkielstickerei leitet sich vom verwendeten Stickmaterial ab: dem Kiel der Pfauenfeder. Wenn sich der Pfau einmal im Jahr nach der Balzzeit fiedert, werden die Federn eingesammelt und der Flaum und das Auge vom Kiel getrennt. Dieser wird dann mit viel Geduld und Geschick in gleichmäßige Fäden gespalten. Gestickt wird mit dem Federkiel ausschließlich auf echtem Leder.

Pfaufedern - Federkielstickereien

Einer, der das genau so macht, ist Friedrich Nussbaumer. Sein Handwerk hat er von einem Sarner Federkielsticker gelernt, mit dem ihn seine Oma einst bekannt machte. Um ihn zu treffen und ihm bei der Arbeit an einer Sarner Geldtasche über die Schulter zu schauen, habe ich mich auf den Weg ins vorweihnachtlich verschneite Sarntal gemacht.

▶ Eine echte Sarner Geldtasche ist reine Handarbeit. Woher kommen die Materialien, die Sie dafür verwenden?

Die Pfauenfedern bekommen wir größtenteils von den Bauern der Umgebung, einige kaufen wir aus Schmuckgeschäften in Deutschland zu. Das Wichtige dabei ist, das die Kiele alle über 1 Meter lang sind.

Federkiele - Federkielstickereien  

▶ Wie viel Arbeit ist für eine Sarner Brieftasche nötig?

Das hängt davon ab, wie groß das gewünschte Motiv ist, das wir draufsticken sollen. Durchschnittlich sind es zwischen 4 bis 8 Stunden.

Brieftasche - Federkielstickereien  

▶ Können Sie die einzelnen Schritte in der Herstellung etwas näher erklären?

Bei uns ist alles Handarbeit. Die Federkiele werden von uns in gleich dicke Streifen geteilt. Dafür gibt es ein eigenes Hilfsmittel mit einer Rasierklinge, durch das die Kiele gezogen werden. Das Mark, das sich im Inneren der Kiele befindet, muss dann noch mit einem Messer ausgekratzt werden. So werden sie alle genau gleich breit. Gestickt wird mit der glänzenden Seite nach außen, die matte Innenseite liegt auf dem Leder auf.

Trachtenstück - Federkielstickereien  

▶ Wie geht es dann weiter?

Die einzelnen Teile aus Leder werden von uns ausgestanzt und verklebt. Die Teile, die zu besticken sind, werden als erstes bestickt. Dafür wird das Motiv zunächst vorgezeichnet, dann werden mit einer Ahle Löcher entlang der Motivränder gestanzt und mit dem Kiel durch diese Löcher gefahren, sodass das gewünschte Bild entsteht. Anschließend kommt auf der Hinterseite ein Futter darüber, so sieht man das schöne Motiv nur von vorne. Die Innenteile der Brieftasche werden dann mit einer Nähmaschine vernäht und zum Schluss wird die Umrandung ebenfalls mit Federkiel bestickt.

Federkiel - FederkielstickereienNadel - FederkielstickereienBestickung - Federkielstickereien  

▶ Sarner Geldtaschen gelten als unverwüstlich. Wie kann ich dazu beitragen, dass sie auch wirklich für die Ewigkeit halten?

Man kann sie ab und zu mit einer farblosen Schuhcreme einfetten damit sie wieder schön glänzt. Die Kiele selbst sind eigentlich relativ robust.

Große Brieftasche - Federkielstickereien  

▶ Wissen Sie, wer Ihre Brieftaschen kauft, und für wen?

Dies ist ganz unterschiedlich. In Südtirol sind diese Geldtaschen ein sehr beliebtes Geschenk, jeder kauft es für jeden. Der Mann für die Frau, Eltern für die Kinder. Es gibt auch einige Touristen, die sich eine Geldtasche als schöne Urlaubserinnerung mit nach Hause nehmen.

 

Vielen Dank für die interessanten Einblicke in die wunderbare Welt dieses raren Kunsthandwerks.

 

Weitere Informationen unter: https://www.federkielstickerei.eu/

Teilen
Obwohl in Südtirol geboren und aufgewachsen, bin ich täglich aufs Neue von unserer wunderschönen Natur begeistert, die ich am liebsten Hautnah beim Wandern und Mountainbiken erlebe.

Urlaubsplaner