Handgebrautes Bier in Südtirol

Handgebrautes Bier in Südtirol

Craft Beer ist der neue Wein

Eigentlich bin ich gerade dabei, mein Weinwissen zu erweitern, theoretisch und natürlich auch praktisch. Da hat meine Wahlheimat und Weinland Südtirol ja so Einiges an fantastischen Tropfen zu bieten. Dennoch habe ich mich kürzlich in ein neues Terrain vorgewagt: Das wunderschöne Schloss Maretsch in Bozen lud zum Beer Craft Festival ein und wartete mit einer Reihe einheimischer und internationaler Brauereien auf. Warum also nicht einmal handgebrautes Bier aus besten naturreinen Rohstoffen verkosten?

Und da komme ich auch schon zum ersten wichtigen Punkt: Bisher war mir gar nicht klar, dass man Bier wie Wein verkostet. Dies hat mir die Chefin der köstlan Brauwerkstatt in Brixen, Dagmar Gnieser, beigebracht. Man betrachtet zuerst die Farbe – die ist nämlich nicht einfach nur gelb, sondern goldgelb, strohgelb, kupfer- oder gar bernsteinfarben -, dann den Schaum, danach nimmt man mit der Nase das Aroma auf und erst dann trinkt man das Bier bzw. lässt es sich bewusst schmecken. Es werden sogar – wie beim Wein – Speiseempfehlungen zu den einzelnen Bieren formuliert.

Hier auf Maretsch unter all den vielen leidenschaftlichen Bierbrauern, wird mir erst klar, dass Bier nicht einfach nur ein herber Durstlöscher ist, sondern allmählich zum Genussmittel avanciert. Die Entwicklung, die der Wein vor 30 Jahren durchgemacht hat vom einfachen Roten und Weißen hin zu erlesenen Tropfen passend zu Anlass, Gericht und Umgebung, lässt sich nun auch beim Bier nachvollziehen: Weg vom Massenprodukt hin zum begehrten Nischenprodukt. Auf dem Stand von köstlan durfte ich eine Reihe köstlicher Biere probieren und gleichzeitig viel lernen. Zum Beispiel, dass es sich um ein lebendiges Produkt handelt – „wie Frischmilch“ sagt Dagmar Gnieser. Die vielen Mineralien, Vitamine, Hefen kommen eben nicht nur im Geschmack, sondern auch in der Frische bzw. Haltbarkeit zum Ausdruck. Ihr Bier wird nicht für den Export, sondern für den Verzehr in Südtirol gebraut. Kühl und dunkel gelagert hält es maximal 2 Monate. Der Transport über die Grenzen – ein Stück Südtirol-Urlaub mit nach Hause nehmen-, ist nur schwer möglich. Und so gehören zu ihren Kunden Bierliebhaber aus Südtirol ebenso wie Touristen, die eine neue kulinarische Seite Südtirols kennenlernen und vor Ort genießen wollen: Südtiroler Craft Beer. Unverfälscht und unfiltriert, handwerklich gebraut in kleinen Mengen. Quellwasser, Hopfen, Malz und Gerste – und ganz viel Fantasie.

Craft Beer Verkostung mit Dagmar Gnieser von köstlan

Mit Leidenschaft und Kreativität produziert auch das Brauerei-Team von AH Bräu seine Craft Beer Variationen. Sehr erfrischend ist, dass auch hier wieder eine Frau mit an vorderster Front steht. Andrea Armellini ist kurz davor, ihre Ausbildung zur Braumeisterin abzuschließen. Beigebracht hat ihr das Brauhandwerk Braumeister Götz Spieth. Er sieht in seinen Bieren keine Konkurrenz zu den großen Brauereien. Götz Spieth setzt ganz bewusst auf Nische und somit auf Qualität. Das bedeutet beste Bio-Rohstoffe und Kräuter, von Hand verarbeitet und zu einem authentischen Bier gebraut. Sein Bier trinkt man bei ihm im modernen Wirtsbrauhaus Sachsenklemme/AH Bräu zwischen Brixen und Sterzing in Franzensfeste. Und, da ich als gebürtige Kölnerin ja nun einmal Kölsch-Fan bin, werde ich auf jeden Fall im Sommer dort einkehren, um das Asia Bier zu trinken – Kölsch, also obergäriges Bier, mit Zitronengras und Ingwer. Sehr schön!

Das AH-Bräu-Team Götz Spieth und Andrea Armellini

Die Vielfalt an Craft Bieren scheint mir nach meinem Festival-Besuch enorm. Dass Biere so unterschiedlich sein können für mich ein echter Zugewinn an Genuss. Tatsächlich könnte man problemlos ein ganzes Menü mit Bierbegleitung vom Aperitif bis hin zum süßen Ende gestalten.

Weitere Craft Biere aus Südtirol finden Sie u.a. in Gröden bei Monpieer de Gherdeina, in Lana beim Pfefferlechner oder in Bozen im Batzen Bräu.

Julia ist gebürtige Kölnerin und nun schon seit 13 Jahren Wahl-Meranerin. Sie liebt die heile Welt Südtirols mit seiner fantastischen Lebensqualität und einmalig schönen Naturlandschaft, geht aber auch gerne auf Entdeckungsreisen in ferne Großstädte, wo das Chaos regiert. Über das, was sie hier und dort erlebt und fühlt, berichtet sie mit großer Leidenschaft.

Urlaubsplaner