Piacere, Bolzano

Piacere, Bolzano

Die kulturelle Schatzkiste Bozen

„Kimm einer und mochs dir gmiatlich“ – so etwas in der Art hatte ich im Kopf, als ich mich entschied ein paar Tage in Bozen zu verbringen. Endlich. Nicht immer nur daran vorbeizufahren auf dem Weg in den Süden. Ich wollte klein und groß, laut und leise, Berge und Wasser, Kultur, guten Wein, leckeres Essen, schöne Sitzplätze um die Sonnenstrahlen einzufangen – mit Herz und Seele, Entspannung und Wohlgenuss. Die von mir gewählte Unterkunft „Wohnzimmer“ schien dafür perfekt zu sein –mittendrin- ein Steinwurf zum Obstmarkt entfernt und fußläufig zu allem, was das Herz begehrt – lukullische Stätten, Chocolaterien und Schuhe – herrlich.

Ich kam also an und herein und alles war exakt so, wie erhofft. Ein Traum? Nein. Besser. Meine Unterkunft war, wie ihr Name schon sagt, für fast 4 Tage Mein Wohnzimmer“ in Bozen. Geschmackvoll, kuschelig und großzügig zugleich, durchdacht, perfekt ausgestattet und mittendrin. „Wohlfühlig“ eben.

Das „Wohnzimmer“ in Bozen lädt dazu ein, sich im Urlaub wie zuhause zu fühlen

Obendrein eine äußerst charmante und pragmatische Vermieterin, die mir genau die richtigen Bozen-Tipps für meinen kurzen Aufenthalt gab. Perfetto e grazie mille Roswitha!!!

Mein echter Traum wurde von mir kulturell unterfüttert mit einem Besuch im Museion, der Recherche, wo Walther von der Vogelweide nun eigentlich herkommt, der überraschenden Feststellung, dass wohl auch Giacomo Casanova hier verweilte und veranlasste mich einmal mehr wieder in Goethes literarischer „Italienischer Reise“ zu schmökern. Und – er wurde in der unabdingbaren Tatsache bestärkt, dass zu jeder Zeit Zeit für ein Glas Franciacorta ist.

Ein Tipp nicht nur für Goethe-Liebhaber, der einst schon dort speiste – das Wirtshaus Vögele.

Einen warmen Empfang hast du mir bereitet – Bozen. So werde ich von jetzt an weiter von und mit dir träumen – am liebsten im meinem „Wohnzimmer“ – mittendrin. Und das nächste Mal länger, denn ich wollte ja auch Berge und Wasser…

Arrivederci.

Hallo, ich bin Tanja und komme aus der Nähe von Landsberg am Lech. Ich reise und entdecke gerne – besonders Italien - beruflich wegen der Mode, privat wegen chronischer Italophilie und dem “guten Geschmack”. Das wunderschöne Südtirol, besser Bozen, habe ich für mich neu entdeckt und ich denke, es ist der Beginn einer neuen Freundschaft.

Urlaubsplaner