Winterurlaub im Pustertal

Winterurlaub im Pustertal

Auf Skiern und Kufen den Winter genießen

Jetzt haben wir es doch glatt wieder getan!
Wieder einen Winterurlaub im Pustertal verbracht, und sogar noch winter-ferne Freunde aus Hamburg mitgebracht, die durch unseren gemeinsamen Urlaub zu leidenschaftlichen Wintersportlern wurden. Wer hätte das gedacht! Aber dazu haben sicher die Region, die vielfältigen Angebote in allen Belangen, die herzerwärmende Gastfreundschaft und das tolle Ambiente im Niedermairhof in Dietenheim ganz besonders beigetragen.

In Urlaubsfragen haben wir hohe Ansprüche und lieben die Abwechslung! Umso überraschter sind wir, dass wir uns jetzt einen Winter ohne Skiurlaub im Pustertal nicht mehr denken können. Dabei hat es 20 Jahre gedauert, bis wir nach unserem ersten Skiurlaub dort wieder hingefunden haben.

Damals waren wir mit Freunden am Gipfel des Kronplatzes untergebracht. Ich weiß nicht mehr, was mich damals mehr vom Urlaub schwärmen ließ: die immer bestens präparierten Pisten, das perfekte Knödel-Tris in der kleinen Hütte am Gipfel, die Sonnenauf- und Untergänge am Berg oder dann doch der obligatorische Drink am Ende eines Skitages, von dem ich noch immer nicht weiß, ob er heiße Hexe, heiße Oma oder doch Schneewittchen heißt. Mein Mann bekam bei der ersten Bestellung des Getränkes nach 20 Jahren von der Dame hinter dem Tresen die folgende Antwort: „Schneewittchen gibt es nicht, die heiße Hexe bin ich selbst, aber eine heiße Oma kannst du bestellen 😉.“

Vor zwei Jahren waren wir auf der Suche nach dem perfekten Urlaub über Silvester. Da wir mittlerweile mit zwei Kindern unterwegs sind, war ich auf der Suche nach einem Ort, an dem zu Silvester schon am frühen Abend ein großes Feuerwerk stattfindet. Natürlich mit dem Hintergedanken, dass dann die Jungs nach einem spektakulären Feuerwerk schon früh ins Bett gehen können, ohne sich künstlich bis Mitternacht wach halten zu müssen.
Dazu sollte es noch ein Urlaubsziel sein, an dem es Attraktionen für Klein und Groß gibt und viele erfüllte Tage verbracht werden können. Dabei kam natürlich der Gedanke an einen Skiurlaub; die Jungs haben dafür nun das passende Alter und können sich so richtig austoben. So sind mir wieder die tollen Pisten am Kronplatz eingefallen!

Ein weiterer Pluspunkt war sicherlich das große Ski-Spektakel mit Feuerwerk, das am Silvesterabend in Reischach am Kronplatz von der dort ansässigen Skischule organisiert wurde. Was jetzt noch gefehlt hat, war die perfekte Unterkunft. Bei Urlaubsunterkünften überlassen wir nichts dem Zufall: Am Liebsten übernachte ich in kleinen B&B’s mit tollem Ambiente, idealerweise mit einer kleinen Spielecke für unsere Jungs. Am besten noch mit einem gemütlichen Aufenthaltsbereich und Blick auf Bruneck!

Die Freude war unbeschreiblich, als wir im Niedermairhof in Dietenheim das perfekte Bed and Breakfast gefunden hatten und dort sogar noch für den richtigen Zeitraum ein Zimmer für uns vier frei war! Es hat wohl genauso sein sollen und vor Ort war es sogar noch schöner, als wir es uns vorgestellt hatten. In der Einrichtung sind so viele spannende Details, dass man nicht davon ablassen kann, sich zu überlegen, welche Ideen man alle daheim verwirklichen könnte. Das ganze Haus strahlt so viel Wärme und Gemütlichkeit aus, was in der Herzlichkeit und Gastfreundschaft von Kathrin und Helmuth fortgesetzt wird. Alles in dem Urlaub war so stimmig, dass wir noch vor der Abfahrt uns schon für einen nächsten Urlaub angekündigt hatten.

 

Und so waren wir in den Weihnachtsferien 2017 nun schon ein zweites Mal bei Kathrin und Helmuth, auch wieder über Silvester, weil‘s einfach so schön war! Und diesmal hatten wir auch noch Freunde mit dabei – unter anderem das schon angesprochene Paar aus Hamburg -, welche bisher noch nie einen Winterurlaub gebucht hatten. Bei unseren Schwärmereien konnten die beiden wohl nicht anders, als mit uns mitzukommen. Vorab waren wir ein wenig in Sorge, ob denn die beiden – wenn alle anderen alle Tage auf der Piste verbringen und die zwei noch keine Winterurlaubserfahrung haben – einen erfüllten Urlaub haben könnten.

Die Sorge war völlig unberechtigt: Jeden Abend berichteten die beiden bei einem guten Glas Wein in der Lounge im Niedermairhof von ihren tollsten Erlebnissen, Abenteuerberichten, Geschichten und zeigten uns ihre schönsten Fotos. Von Bildern der Schneeschuhwanderung im Tauferer Ahrntal und der Plätzwiese, wo es wie im Winter-Märchenland aussah und sich das Hamburg-erfahrene-Auto gefreut hat, mal richtigen Schnee unter die Räder zu bekommen, bis hin zu Bildern ihrer ersten Langlauferfahrung am Silvestertag in Antholz. Wobei ich zu gern ein vertontes Video dazu gesehen hätte, wie unsere Freundin – als Flachlanderfahrene und wohl Gefälle-Unerfahrene – die erste Langlaufabfahrt gemeistert hat: Beim Gedanken an die Vertonung ihres Mannes zu den Fotos muss ich immer noch schmunzeln.

Inspiriert durch die Erlebnisse von unseren Freunden, die nicht Ski fahren, haben wir dann alle gemeinsam den letzten Urlaubstag beim Rodeln verbracht – für uns eine Premiere, da wir bis dahin jeden Urlaubstag auf den Pisten am Kronplatz verbracht hatten. Wir hatten bis dahin nur Skifahren im Sinn, weil, wie sich dann auch für uns herausstellte, der Kronplatz auch für unsere Jungs der ideale Skiurlaubsort ist: Während der Jüngere sich von seinen Lieblingspisten nicht mehr trennen konnte, wollte der Ältere, der dann auch schon die Pistenkarte lesen konnte, alle Pisten erkunden. Da ist man dann bei 119 Pistenkilometern ganz schön beschäftigt. Dass Kinder bis 8 Jahre am Kronplatz kostenlos bei den Eltern im Skipass mit dabei sind, hat das Ganze noch umso schöner gemacht!

Beim Rodeln hatten wir so viel Spaß, dass der nächste Winterurlaub am Kronplatz schon in Gedanken gebucht ist, natürlich wieder im B&B Niedermairhof in Dietenheim.
Vielleicht dann auch ein paar Tage mehr, damit wir auch neben dem Skifahren all das andere Schöne im Pustertal noch für uns entdecken können.
Pustertal, wir kommen gerne wieder und wir sind schon gespannt, wie groß unsere Urlaubsgruppe dann im dritten Urlaub sein wird!

Ich bin Christine und wohne mit meinem Mann und unseren beiden Jungs in Oberbayern. Eine meiner Leidenschaften ist das Planen von Urlaub, gerne auch schon lange im Voraus. Denn Vorfreude ist für mich die schönste Freude. So ist es nicht wunderlich, dass wir nun schon seit langem einmal im Jahr einen Urlaub in Südtirol verbringen. Da ist bei uns immer für jeden etwas dabei. Auch unsere Jungs können es, bereits bei der Heimreise, kaum erwarten wieder zu kommen.

Urlaubsplaner