Prettau

/ 3

Das Bergdörfchen Prettau ist die nördlichste und kleinste Gemeinde Südtirols und liegt im Naturpark Rieserferner-Ahr. Bekannt geworden ist der Ort unter anderem durch den Bergbau, der früher einmal die Existenzgrundlage der Einwohner war.

Sommer und Winter in Prettau erleben

Zwischen gewaltigen 3.000er Gipfeln und saftgrünen Almwiesen, ist Prettau das ideale Urlaubsziel für alle Naturliebhaber. Im Sommer führen zahlreiche Wanderwege zu wunderschönen und urigen Almhütten und kristallklaren Bergseen. Anspruchsvollere Klettersteige und Bergtouren versprechen eine unvergessliche Panoramaaussicht in schon fast schwindelerregender Höhe.

Im Winter locken die naheliegenden Skigebiete Speikboden, Klausberg und Kronplatz. Skitourengeher, Winterwanderer, Langläufer und Skifahrer haben hier eine große Auswahl.

Familienspaß im Bergwerk

Bis zum Jahre 1893 wurde im Dörfchen Prettau Kupfer abgebaut. Heute ist das alte Prettauer Bergwerk von April bis November für Besucher geöffnet. Ausgestattet mit Helm und Regenmantel führt die Grubenbahn ins Innere des Berges, bis zum Klimastollen. Vor allem für Familien und Kinder ist dieser Ausflug ein echtes Abenteuer.

Kleiner Tipp:

Im Talschluss bei Kasern befindet sich die Heilig-Geist-Kirche, die zu den schönsten Wallfahrtskirchen Südtirols zählt. Die kleine Wallfahrtskirche wurde bereits im 15. Jh. erbaut und diente für die Bergwerksleute als Knappenkirchlein. Außerdem bot die Kirche jahrhundertelang Schutz für Reisende die weiter nach Salzburg oder ins Pinzgau wanderten.

Unterkünfte